Veränderungen im Unternehmen korrekt und sozialverträglich gestalten

Arbeitsrechtstagung Referierende Dr Iur Thomas Gaechter
Dr. iur. Luca Cirigliano
Luca Cirigliano ist Zentralsekretär beim Schweizerischen Gewerkschaftsbund wo er die Ressorts Arbeitsrecht und Arbeitsbedingungen leitet, sowie nebenamtlicher Bezirksrichter.
 
Luca Cirigliano studierte Rechtswissenschaften in Zürich und Genf. Er ist Mitglied der Eidgenössischen Arbeitskommission und der Eidgenössischen Kommission für Arbeitssicherheit sowie Stiftungsrat des Entschädigungsfond für Asbestopfer EFA.
Charles Donkor

M. Sc. HSG und London School of Economics

Charles Donkor ist Partner bei PwC Schweiz im Bereich People and Organisation und leitet den Bereich Human Capital Consulting.
Er verfügt über 20 Jahre Beratungserfahrung in den Bereichen Personalwesen, Kulturveränderung, Change Management, High Performing Teams und Generationenmanagement. Er arbeitet vornehmlich für international tätige mittelständische und Grossunternehmen in der Schweiz und im Ausland. Er publiziert zu Fragen des Generationenmanagements und zum Thema der Zukunft der Arbeit. Charles Donkor hat an der Universität St. Gallen Staatswissenschaften und an der London School of Economics International Relations studiert.

Dr. iur. Philipp Egli

Philipp Egli ist Leiter des Zentrums für Sozialrecht an der ZHAW.

Davor war er als Rechtsanwalt in Luzern und Zürich und als Gerichtsschreiber am Bundesgericht in Lausanne tätig. In seiner mehrfach prämierten Dissertation (2012) hat sich Philipp Egli mit der Rechtsverwirklichung durch Sozialversicherungsverfahren befasst.
Seit 2010 ist er Lehrbeauftragter an der Universität Luzern. Philipp Egli unterrichtet und forscht an der ZHAW und der Universität Luzern zu den Schnittstellen von Arbeits-, Sozialversicherungs- und Datenschutzrecht. In diesen Bereichen ist er auch als Anwalt forensisch und beratend tätig.

Prof. Dr. iur. Thomas Gächter

Thomas Gächter ist Ordinarius für Staats-, Verwaltungs- und Sozialversicherungsrecht, Universität Zürich.

Thomas Gächter hat in Zürich und Leuven (B) Rechtswissenschaften studiert und an der Universität Zürich mit Arbeiten im Öffentlichen Recht und im Sozialversicherungsrecht promoviert und habilitiert. Nach praktischen Erfahrungen in der Gerichtspraxis war er als Professor für Staats-, Verwaltungs- und Sozialversicherungsrecht tätig und ist seit 2006 Inhaber eines entsprechenden Lehrstuhls an der Universität Zürich. Seine Forschungsinteressen liegen im Sozialversicherungs- und Gesundheitsrecht, im Staatsrecht sowie im Verwaltungsrecht. In allen Gebieten publiziert er regelmässig. Mit der Vorsorge ist er vor allem durch wissenschaftliche Beiträge sowie also Stiftungsrat von Vorsorgeeinrichtungen verbunden.

lic. iur. Angela Hensch

Angela Hensch ist Fachanwältin SAV Arbeitsrecht und Partnerin bei Bratschi AG.

Sie berät Arbeitgeber und Arbeitnehmer im privaten Arbeitsrecht und im öffentlichen Personalrecht, schult Führungskräfte sowie HR-Verantwortliche und publiziert regelmässig zu arbeitsrechtlichen Themen. Sie ist Mitglied der Prüfungskommission für Rechtsanwälte (Kanton St. Gallen) und Mitglied der Fachkommission des Schweizerischen Anwaltsverbands Fachanwalt SAV Arbeitsrecht.

Parivash Kurmann

Dipl. Math., Dipl. Pensionsversicherungsexpertin

Parivash Kurmann arbeitet seit mehr als 25 Jahren im Bereich der beruflichen Vorsorge. Sie leitet das Mandat als Pensionskassen-Expertin für mehrere Pensionskassen und führt für diverse börsenkotierte Firmen die Berechnung der Vorsorgeverpflichtungen nach IFRS-Normen bei der Allvisa AG. Sie hält zudem Referate in verschiedenen Veranstaltungen zu speziellen Themen der beruflichen Vorsorge. Sie ist als Aktuarin SAV Mitglied der Standeskommission und der Gemischten Kommission SAV.

lic. iur. Sara Licci

Sara Licci ist Rechtsanwältin und stv. Zentrumsleiterin am Zentrum für Sozialrecht der ZHAW School of Management and Law.

Sie unterrichtet als Dozentin im Bachelor- und Masterstudiengang wie auch in verschiedenen Weiterbildungslehrgängen (CAS, DAS, MAS) Arbeitsrecht sowie International Labour Law. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind nationales und internationales Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, öffentlich-rechtliche Dienstverhältnisse, kollektives Arbeitsrecht, Ausländerrecht und Diskriminierungsschutz. Nach Abschluss ihres Studiums hat sie als Auditorin und juristische Sekretärin (Staatsanwaltschaft und Bezirksgericht Zürich) gearbeitet. Danach war sie als Rechtsantwältin in einem internationalen Beratungsunternehmen (Team Employment Law) tätig.

Prof. Dr. iur. Roland A. Müller

Roland A. Müller ist Direktor des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes, Rechtsanwalt und Titularprofessor an der Universität Zürich für Arbeits- und Sozialversicherungsrecht.

Er weist eine 20-jährige Führungserfahrung in Verbänden des industriellen und des Finanzdienstleistungssektors auf. Eidgenössische Mandate (Auswahl): Mitglied des Verwaltungsrats und des Verwaltungsausschusses der Suva, Mitglied der tripartiten Kommission des Bundes für die flankierenden Massnahmen, Vizepräsident der Aufsichtskommission des ALV-Ausgleichsfonds, Mitglied der Kommission für Wirtschaftspolitik.

Prof. Dr. iur. Kurt Pärli

Kurt Pärli studierte Soziale Arbeit und Rechtswissenschaften in Bern, Freiburg und
St. Gallen.

Er ist Professor für Soziales Privatrecht an der juristischen Fakultät der Universität Basel. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen im schweizerischen und internationalen Arbeits- und Sozialversicherungsrecht.

Bruno Sauter

Betriebsökonom FH, Executive MBA, CAS Wirtschaftsrecht, CAS VR Management.

Bruno Sauter ist Generaldirektor des Amts für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich, Präsident des Verbands Schweizerischer Arbeitsmarktbehörden (VSAA), Präsident der Tripartiten Kommission für arbeitsmarktliche Aufgaben des Kantons Zürich (TPK), Verwaltungsratsmitglied der Greater Zurich Area und Mitglied diverser nationaler Kommissionen. Bruno Sauter kommt ursprünglich aus dem Investitionsgüterbereich, hatte Geschäftsführungen im Industrie- und Dienstleistungssektor inne und war Gemeindepräsident von Maur. Im Amt für Wirtschaft und Arbeit unterstehen ihm die Bereiche Arbeitsmarkt, Arbeitslosenkasse, Arbeitsbewilligungen, Arbeitsbedingungen und Standortförderung.

Yvonne Seitz

Yvonne Seitz baute 2008 das Diversity Management bei der AXA Winterthur auf und leitet dieses heute.

Im Zentrum ihrer Arbeit stehen der demografische, gesellschaftliche sowie technologische Wandel und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Personalpolitik – vor allem bezüglich Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Generationenvielfalt sowie ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis im Management.
Seit 2015 ist Yvonne Seitz auch für die Themen Employer Branding zuständig. Zudem ist sie im Stiftungsrat Generationen-Dialog und schreibt nebenberuflich eine Kolumne zur Arbeitswelt im Wandel im Context-Magazin.

Dr. Claudia Sidler-Brand

Claudia Sidler-Brand ist Dozentin und Verantwortliche für Beratungsdienstleistungen am Zentrum für Human Capital Management, ZHAW School of Management and Law.

Die Beratungsmandate umfassen Veränderungsprozesse in den Unternehmen, die im Rahmen der Digitalisierung der Arbeitswelt anstehen. Davor war sie in der Finanzdienstleistungsbranche und der Beratung als Kadermitarbeiterin tätig. In ihrer Dissertation an der Universität St.-Gallen hat sich Frau Sidler sich mit dem Thema Lebensarbeitszeit beschäftigt und dieses Forschungsprojekt als Auftragsstudie für Raiffeisen Schweiz durchgeführt.

Dr. Urban Studer

Dr. sc. nat. ETH

Urban Studer ist stv. Leiter Arbeitsmarktfähigkeit, Gesundheit & Soziales der SBB AG und leitet da den Bereich Strategie, Steuerung & Entwicklung.

Er hat in den letzten 10 Jahren bei der SBB AG das Betriebliche Case Management aufgebaut und ein integrales Betriebliches Gesundheitsmanagement mitentwickelt. Er ist auch ein zentraler Mitentwickler von innovativen Lebensarbeitszeit- und flexiblen Pensionierungsmodellen, die eine Antwort auf die demographische Entwicklung des Personalkörpers der SBB AG geben.
Urban Studer ist Mitglied es Wirtschaftsbeirats vom Label Friendly Work Space der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz und ein Mitbegründer der nationalen Plattform compass.ch, die sich der Früherkennung und Beruflichen Wiedereingliederung von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen widmet.