Der Fall SBB

Auf die SBB rollt in den nächsten Jahren eine Pensionierungswelle zu, die ein solid durchdachtes Generationenmanagement-Konzept unerlässlich macht. Die SBB will einerseits die Arbeitgeber-Attraktivität verbessern und die Active-Sourcing-Aktivitäten verstärken, um neue, gut qualifizierte Arbeitskräfte anzuziehen. Andererseits sollen bei den älteren Mitarbeitenden Wissenslücken geschlossen werden. Zudem will die SBB mit flexiblen Arbeitsmodellen und intensiven Bemühungen im Gesundheitsmanagement die Leistungsfähigkeit erhalten und Führungskräfte für die Altersdiversität sensibilisieren. 

Treffen Sie Karin Mahler an der Arbeitsrechtstagung Generationen am Arbeitsplatz.